Ich will helfen
Seite auswählen

Headerbild

Wohnungslosenhilfe konkret

„Wohnungslosigkeit“ bahnt sich in einer individuellen Biografie an, baut sich auf und wirkt nach, weil sie den Menschen prägt und traumatisiert. Daher muss Wohnungslosenhilfe den betroffenen Menschen ganzheitlich betrachten und individuelle, fachlich fundierte Hilfekonzepte an die Person anpassen. Wohnungslosenhilfe ist also nicht nur das Beenden von „Keine-Wohnung-Haben“! Die SKM-Stiftung Deutschland unterstützt im Bereich der Wohnungslosenhilfe derzeit in Lippstadt das Projekt:

Streetcare

Seit Januar 2012 wird beim Sozialdienst Katholischer Männer e. V. Lippstadt das Projekt „STREET-CARE“ umgesetzt. STREET-CARE ist ein Erstversorgungsangebot für Wohnungslose, die behandlungsbedürftig sind und nicht anderweitig medizinisch versorgt werden. Eine Krankenschwester mit Psychiatrieerfahrung sucht Wohnungslose in Lippstadt an den Plätzen auf, an denen Sie sich aufhalten. Sie kommt ins Gespräch, leistet im Rahmen ihrer Profession Erste Hilfe und versucht durch Schaffung einer Vertrauensbasis die Annahme medizinischer Hilfeleistungen einzuleiten. Die Arbeit ist darauf ausgerichtet, weitergehende Versorgung durch das Regelsystem zu initiieren und sicherzustellen. Das erfordert einen hohen Vernetzungsgrad mit dem zuständigen Hilfesystem. Der Aufbau eines Netzwerkes für den Personenkreis „Wohnungslose“ ist ebenfalls eine der Aufgaben der Krankenschwester.

Weitere Infos unter www.skm-lippstadt.de